Großmeisterin Sunny Graff besteht Prüfung zum 8ten Dan Taekwondo

Sunny Graff, 8ter Dan
SGM J. P. Choi und GM Sunny Graff

Wir gratulieren: Großmeisterin Sunny Graff besteht Prüfung zum 8ten Dan

Am Sonntag 19. Juli in Gabler Ohio, Kenyon College, im OMAC Sommertrainingslager legte Sunny Graff ihre letzte Prüfung ab zur Erlangung des 8ten Dan in Taekwondo vor der Prüfungsjury mit Senior Grandmaster Young. P. Choi aus Indianapolis und Senior Grandmaster Ho bum Kim aus Chicago, beide Träger des 9. Dan. Neben sechs Tagen Fasten, einer zwölfstündigen Meditation und einer schriftlichen Abschlussarbeit gehörte die Prüfung zu den letzten Anforderungen, um den 8. Gürtelgrad zu erreichen.

Sunny Graff bei der Prüfung zum 80er Dan Taekwondo
Sunny Graff bei der Prüfung zum 8ten Dan Taekwondo

Sunny Graff bei der Prüfung zum 8ten Dan Taekwondo
Sunny Graff bei der Prüfung zum 8ten Dan Taekwondo

Großmeisterin Sunny Graff betreibt nun seit mehr als 40 Jahren Kampfkünste. Als Leiterin und Gründerin eines der ersten Rape Crisis Centers (Vergewaltigungs-Notrufe) in den USA war ihre ursprüngliche Motivation, Selbstverteidigungstechniken zu erlernen. Beeindruckt von der Kraft und Schönheit der Bewegungen ist sie dabei geblieben. Auch faszinierte sie die Disziplin und die Philosophie. Es bedeutete immer Herausforderung und Wachstum, für Frauen und Mädchen einen Weg zu finden, um aus der sozialisierten Opferrolle auszubrechen. Für Graff war und ist es die perfekte Verbindung, ihre politische feministische Arbeit mit und für Frauen und Mädchen mit der Kampfkunst zu kombinieren – zwei Leidenschaften konnte sie vereinen.

Begonnen hat sie mit Kung Fu, später kam als Wettkampf Taekwondo hinzu. Im National Taekwondo Team der USA erreichte sie 1979 mit dem Weltmeistertitel einen der Höhepunkte ihrer sportlichen Laufbahn. 1978-1983 war sie sowohl Panamerikanische Meisterin sowie viermal Taekwondo Nationalmeisterin und zweimal Taekwondo Spielerin des Jahres in USA.

Graff entschied sich für eine Zugehörigkeit zur Oriental Martial Arts Company OMAC, einem System, das in ihren Augen eine perfekte Harmonie bietet von ganzheitlichen Lebenskompetenzen, dem Training für Körper, Geist, und Emotionen. Das regelmäßige Training beinhaltet Gesundheit, Selbstverteidigung, Philosophie, Kunst und Kreativität – eine Aktivität für die ganze Familie, für alle Altersgruppen, von Kindern bis älteren Menschen. Das Training macht Spaß, es wird in einer Gemeinschaft miteinander und nicht gegeneinander trainiert. Für Graff ist Kampf nur für sich selbst und bedeutet stets danach zu streben, immer bessere Menschen zu werden. Gefehlt haben ihr eigentlich nur weibliche Vorbilder in der Kampfkunst. Heute freut es sie, dass jetzt so viele Frauen und Mädchen die Freude an der Kampfkunst entdeckt haben.

Neben Taekwondo hat Graff weitere Meisterinnentitel in anderen Kampfkünsten erworben: Lapunti 8. Dan, Modern Arnis 5. Dan, Shin Son Hapkido 3. Dan, Kali Sikaran, 2. Dan.